Urheberrecht für Liedtexte: Wann sind diese geschützt?

Von urheberrecht.de, letzte Aktualisierung am: 1. September 2021

Während eine einprägsame Melodie oft unser Herz berührt, nehmen wir Musik durch den Songtext mit unserem Verstand wahr. Nicht selten verschmelzen diese beiden Komponenten zu einer Einheit. Im Urheberrecht sind Liedtexte und Kompositionen häufig allerdings separat zu betrachten, denn hierbei handelt es sich um unterschiedliche Werkarten, die auch von verschiedenen Schöpfern stammen können. Doch was gilt es bei der Nutzung von urheberrechtlich geschützten Songtexten zu beachten?

Gelten laut Urheberrecht Liedtexte als schützenswert?
Gelten laut Urheberrecht Liedtexte als schützenswert?

FAQ zum Urheberrecht für Liedtexte

Können Songtexte durch das Urheberrecht geschützt sein?

Ja, grundsätzlich können Liedtexte ebenso wie Gedichte und Zeitungsartikel zu den Sprachwerken zählen und somit dem Schutz des Urheberrechts unterliegen.

Darf ich Liedtexte übersetzen und auf meiner privaten Internetseite veröffentlichen?

Eine Verwertung von urheberrechtlich geschützten Werken ist grundsätzlich nur zulässig, wenn das Einverständnis des Urhebers vorliegt. Sie müssen daher sowohl für die Übersetzung als auch für die Veröffentlichung die entsprechende Erlaubnis einholen.

Welche Folgen kann die unerlaubte Veröffentlichung von Songtexten haben?

In diesem Fall liegt eine Urheberrechtsverletzung vor, die eine Abmahnung nach sich ziehen kann. Im Zuge dessen machen die Rechtinhaber üblicherweise von ihrem Anspruch auf Schadensersatz Gebrauch und verlangen zudem die Abgabe einer Unterlassungserklärung.

Was sagt das Urheberrecht über Songtexte?

Als selbstständige Werke können Liedtexte unter das Urheberrecht fallen.
Als selbstständige Werke können Liedtexte unter das Urheberrecht fallen.

Wörtlich erwähnt das Urheberrechtsgesetz (UrhG) Liedtexte, Songtexte oder Lyrics nicht, allerdings lassen sich diese der Gruppe der Sprachwerke zuordnen. Hierbei handelt es sich also um textbasierte Schöpfungen, die gemäß § 2 UrhG grundsätzlich den Schutz des Urheberrechts genießen können.

Ob das Urheberrecht allerdings bestimmte Liedtexte schützt, muss allerdings nicht selten im jeweiligen Einzelfall geprüft werden. Denn dafür müssen die Texte eine bestimmte Schöpfungshöhe erreichen, also sich durch Kreativität und Individualität auszeichnen. Allerdings sind die Anforderungen für Sprachwerke dabei relativ gering, weshalb bereits ein einzelner Satz dem Urheberrecht unterliegen kann.

Grundsätzlich behandelt das Urheberrecht Songtexte also als eigenständige Schöpfungen. Nicht selten erfolgt eine Verwertung aber in Verbindung mit einer Melodie, die aus der Feder eines anderen Urhebers stammt. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit, die Werke miteinander zu verbinden. Unter § 9 UrhG heißt es dazu:

Haben mehrere Urheber ihre Werke zu gemeinsamer Verwertung miteinander verbunden, so kann jeder vom anderen die Einwilligung zur Veröffentlichung, Verwertung und Änderung der verbundenen Werke verlangen, wenn die Einwilligung dem anderen nach Treu und Glauben zuzumuten ist.

Konkret bedeutet dies, dass jeder Urheber die Rechte an seinem Werk behält, aber durch eine vertragliche Vereinbarung eine gemeinschaftliche Verwertung möglich ist. Dabei können die Urheber untereinander die Einwilligung zur Verwertung einfordern.

Welche Folgen hat die unerlaubte Verwendung von Liedtexten?

Wer gegen das Urheberrecht für Songtexte verstößt, muss mit einer Abmahnung rechnen.
Wer gegen das Urheberrecht für Songtexte verstößt, muss mit einer Abmahnung rechnen.

Es ist keine Seltenheit, dass Fans von Interpreten in den sozialen Netzwerken oder auf der eigenen Internetseite die Texte ihrer Lieblingslieder im Original veröffentlichen oder dazu eigene Übersetzungen anfertigen. Allerdings kann diese gut gemeinte Werbung für die jeweiligen Künstler mitunter für Probleme sorgen, denn dadurch wird das Urheberrecht der Liedtexte verletzt.

Daher besteht grundsätzlich die Gefahr, dass die betroffenen Musikverlage rechtliche Schritte einleiten und die unerlaubte Veröffentlichung bzw. Bearbeitung abmahnen. Im Zuge einer Abmahnung können die Rechteinhaber verschiedene Ansprüche geltend machen. Dazu zählen unter anderem folgende:

  • Anspruch auf Beseitigung der Urheberrechtsverletzung
  • Unterlassungsanspruch zur Vorbeugung weiterer Verstöße
  • Anspruch auf Schadensersatz als Ausgleich finanzieller Einbußen

Gleichwohl gibt es aber auch Musikverlage, die sich kulant zeigen und sich über das Engagement der Fans freuen. Es hängt also vom Einzelfall ab, ob diese ihr Urheberrecht für Liedtexte durchsetzen. 

Urheberrecht für Liedtexte – kurz und kompakt

Songtexte können zu den Sprachwerken zählen und somit den Schutz des Urheberrechts genießen. Eine Verwertung ist in diesem Fall nur mit dem Einverständnis des Rechteinhabers erlaubt. Holen Sie diese zum Beispiel vor einer Veröffentlichung nicht ein, können eine Abmahnung sowie eine Unterlassungserklärung folgen.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Urheberrecht für Liedtexte: Wann sind diese geschützt?
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.