Gemafreie Weihnachtsmusik: Lieder für die stille Nacht

Wenn zum ersten Mal „Last Christmas“ vom Wham! im Radio erklingt, weiß selbst der größte Weihnachtsmuffel, dass wir uns dem Heiligen Abend mit großen Schritten nähern. Auch auf dem Weihnachtsmarkt und in den Geschäften werden die anstehenden Feiertage musikalisch angekündigt. Allerdings gilt es bei der Wahl der Songs so manches zu beachten, denn wer sich gegen gemafreie Weihnachtsmusik entscheidet, wird ggf. zur Kasse gebeten.

Zur Kategorie „gemafreie Weihnachtsmusik“ fallen unter anderem „We Wish You A Merry Christmas“ und „O Tannenbaum“.
Zur Kategorie „gemafreie Weihnachtsmusik“ fallen unter anderem „We Wish You A Merry Christmas“ und „O Tannenbaum“.

FAQ zum Thema „gemafreie Weihnachtsmusik“

Warum spielt es eine Rolle, ob Weihnachtlieder gemafrei sind?

Die GEMA nimmt als Verwertungsgesellschaft die Rechte von Komponisten war, dabei können bei öffentlichen Veranstaltungen Kosten anfallen. Ist die Weihnachtsmusik hingegen gemafrei, kann sie kostenlos gespielt und gesungen werden.

Ist Jingle Bells gemafrei?

Ja, da der Komponist und Texter des Liedes James Lord Pierpont bereits 1893 verstorben ist, handelt es sich dabei um ein gemeinfreies Stück. Weitere gemafreie Weihnachtslieder umfasst diese Liste.

Kann ich gemafreie Weihnachtsmusik kostenlos downloaden?

Nur weil ein Text und die Melodie gemeinfrei sind, bedeutet dies nicht automatisch, dass keine Rechte bestehen. So können bei einer CD zum Beispiel noch Leistungsschutzrechte greifen. Im Internet gibt es aber verschiedene Websites, die gemafreie Titel zum kostenlosen Download anbieten. Allerdings ist die Verwendung teilweise an Bedingungen geknüpft, weshalb insbesondere vor einer kommerziellen Nutzung unbedingt das Kleingedruckte gelesen werden sollte.

Wann handelt es sich um gemafrei Weihnachtsmusik?

In der Regel darf lizenzfreie Weihnachtsmusik kostenlos bzw. gebührenfrei in der Öffentlichkeit vorgetragen werden.
In der Regel darf lizenzfreie Weihnachtsmusik kostenlos bzw. gebührenfrei in der Öffentlichkeit vorgetragen werden.

Kaum ein Medium vermag es so sehr Emotionen zu verbreiten wie die Musik. Dieser Umstand wird uns vor allem in der Vorweihnachtszeit jedes Jahr aufs Neue vor Augen geführt, denn ohne Songs wie „Last Christmas“, „All I Want for Christmas Is You“, „Oh Tannenbaum“ oder „Leise rieselt der Schnee“ will die Stimmung nicht so recht aufkommen.

Einen Umstand, den sich unter anderem auch die Betreiber der Weihnachtsmärkte zunutze machen. Allerdings kann die dauerhafte Beschallung mit der festlichen Musik für die Veranstalter ein durchaus kostspieliges Unterfangen sein, denn gerade die modernen Weihnachtsklassiker unterliegen dem Urheberrecht. Aus diesem Grund fallen bei der öffentlichen Wiedergabe Gebühren an, welche die GEMA als zuständige Verwertungsgesellschaft erhebt.

Wer diese Kosten vermeiden möchte, sollte daher lieber gemafreie Weihnachtsmusik wählen. Hierbei handelt es sich in der Regel um Lieder, bei denen der Urheberrechtsschutz bereits verjährt ist und die somit als gemeinfrei gelten. Damit es sich dabei aber wirklich um freie Weihnachtsmusik handelt, gilt es gleichzeitig auch auf das Leistungsschutzrecht und eventuelle Bearbeitungen zu achten.

Für gemafreie Musik zu Weihnachten entscheiden sich auch viele Chöre bei ihren Auftritten. Denn in der Vergangenheit erhielten bereits Kindergärten Rechnungen von der GEMA, weil die Kinder auf dem regionalen Weihnachtsmarkt urheberrechtlich geschützte Songs vorgetragen haben.

Wichtig! Suchen Sie für private Zwecke nach einer musikalischen Untermalung für die Adventszeit, müssen Sie sich dabei nicht auf gemafreie Weihnachtsmusik beschränken.

Wie sieht die gemeinfreie Weihnachts-Playlist aus?

Viele Klassiker wie etwa „Jingle Bells“ sind gemeinfrei.
Viele Klassiker wie etwa „Jingle Bells“ sind gemeinfrei.

Um sich im Nachhinein Ärger zu ersparen, sollten Sie Veranstaltungen mit Musik entweder bei der GEMA anmelden oder sich auf gemeinfreie Lieder beschränken. Doch welche Titel fallen nun unter die „gemeinfreie Weihnachtsmusik“? Eine Liste mit einigen Beispielen haben wir hier zusammengestellt:

  • Alle Jahre wieder
  • Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen
  • Es ist ein Ros’ entsprungen
  • Fröhliche Weihnachten überall
  • Ihr Kinderlein kommet
  • Jingle Bells
  • Kling, Glöckchen, klingelingeling
  • Lasst uns froh und munter sein
  • Leise rieselt der Schnee
  • Macht hoch die Tür
  • Morgen kommt der Weihnachtsmann
  • Morgen, Kinder, wird’s was geben
  • O Tannenbaum
  • O du fröhliche
  • Schneeflöckchen
  • Stille Nacht, heilige Nacht
  • Süßer die Glocken nie klingen
  • Vom Himmel hoch da komm’ ich her
  • We Wish You A Merry Christmas

Wie diese Übersicht zeigt, sind vor allem Volkslieder gemafrei. Möchten Sie stattdessen modernere Musikstücke aufführen, ist dafür eine Anmeldung der Veranstaltung bei der GEMA notwendig. Abhängig von der Art der Veranstaltung sind dann entsprechende Gebühren zu bezahlen.

Übrigens! Gerade unbekannte Künstler bieten unter Umständen neu interpretierte, gemafreie Weihnachtsmusik zum Download an und erlauben die freie Nutzung. Vor der öffentlichen Wiedergabe sollten Sie allerdings unbedingt die Nutzungsbedingungen gründlich lesen, denn ggf. ist eine kommerzielle Nutzung nicht erlaubt.

Kurz und kompakt – gemafreie Weihnachtsmusik

Gemeinfreie Weihnachtslieder können ohne eine Anmeldung bei der GEMA und die Zahlung von Gebühren öffentlich aufgeführt werden. In der Regel handelt es sich dabei um Werke bei denen die Frist für den Urheberrechtsschutz bereits abgelaufen ist. Daher gelten diese gemäß Urheberrechtsgesetz (UrhG) als gemeinfrei.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Gemafreie Weihnachtsmusik: Lieder für die stille Nacht
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.