Was hat die GEMA mit dem Urheberrecht zu tun?

Durch das Urheberrecht kommt Urhebern und ihren Werken ein besonderer Schutz zugute. Allerdings ist es vielen Künstlern und Kreativen nicht möglich, die Einhaltung aller Rechte zu überprüfen. Diese umfangreiche Aufgabe übernehmen sogenannte Verwertungsgesellschaften, wie die GEMA bei Musik.

Die GEMA sorgt beim Urheberrecht für eine Vergütung.

Die GEMA sorgt beim Urheberrecht für eine Vergütung.

GEMA und Urheberrecht – kurz und kompakt

Bei der GEMA handelt es sich um eine Verwertungsgesellschaft für Komponisten, Texter und Musikverleger. Zu ihren Aufgaben zählt es, die Nutzungsrechte ihrer Mitglieder zu verwalten und eine entsprechende Vergütung zu gewährleisten. Stellvertretend für den Urheber sorgt die GEMA durch das Urheberrecht für den Schutz der Werke.

Was ist eine Verwertungsgesellschaft?

Komponisten können durch die GEMA ihre Nutzungsrechte verwalten lassen.

Komponisten können durch die GEMA ihre Nutzungsrechte verwalten lassen.

Bei der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte – kurz GEMA – handelt es sich um eine sogenannte Verwertungsgesellschaft. Aufgabe der Verwertungsgesellschaften ist es, die im Urheberrecht verankerten Nutzungsrechte als Treuhänder zu verwalten, wenn der jeweilige Urheber dies nicht kann oder will.

In Deutschland gibt es insgesamt zwölf Verwertungsgesellschaften, die sich jeweils um die urheberrechtlichen Belange verschiedener Berufsgruppen kümmern. Das „Gesetz über die Wahrnehmung von Urheberrechten und verwandten Schutzrechten durch Verwertungsgesellschaften“ – oft auch nur als Verwertungsgesellschaftengesetz (VGG) bezeichnet – definiert eine Verwertungsgesellschaft unter § 2 VGG wie folgt:

Eine Verwertungsgesellschaft ist eine Organisation, die gesetzlich oder auf Grundlage einer vertraglichen Vereinbarung berechtigt ist und deren ausschließlicher oder hauptsächlicher Zweck es ist, für Rechnung mehrerer Rechtsinhaber Urheberrechte oder verwandte Schutzrechte zu deren kollektiven Nutzen wahrzunehmen, gleichviel, ob in eigenem oder in fremdem Namen.

Für das Urheberrecht bei Musik ist die GEMA von großer Bedeutung, vertritt sie doch Komponisten, Texter und Musikverleger. Die GEMA verwaltet die Nutzungsrechte von mehr als 70.000 Mitgliedern und zählt damit zu den wichtigsten Verwertungsgesellschaften in Deutschland.

Die Berechtigung der Verwertungsgesellschaften – wie auch der GEMA – ist im Urheberrechtsgesetz (UrhG) unter § 54h festgeschrieben. Hauptaufgabe der Verwertungsgesellschaften ist es, eine angemessene Vergütung sicherzustellen.

Warum ist die GEMA fürs Urheberrecht von Bedeutung?

Die GEMA kann eine Urheberrechtsverletzung abmahnen.

Die GEMA kann eine Urheberrechtsverletzung abmahnen.

Das UrhG sichert dem Urheber das Recht zu, über die Verwertung und Veröffentlichung seines Werks zu entscheiden. Soll das Werk in einem größeren Umfang verwertet werden, als der Urheber selbst dazu in der Lage ist, besteht die Option, anderen die Nutzung zu erlauben. Möglich ist dies durch sogenannte Nutzungsrechte.

Der Umfang und auch die finanzielle Vergütung für die „Zweitverwertung“ der Nutzungsrechte wird in einem Lizenzvertrag festgeschrieben.

Bei einem Musikstück erfolgt die Erstverwertung in der Regel durch eine Plattenfirma, die die CDs verkauft. Als Zweitverwertung gilt dann die weitere Nutzung des Stücks bzw. der CD – wie beispielsweise in einem Club oder auf Youtube.

Die GEMA nimmt die Verwaltung der Nutzungsrechte für ihre Mitglieder wahr. Notwendig ist dies, weil es den meisten Komponisten, Textern oder auch Musikverlegern nicht möglich ist, die Verwertung ihrer Werke in ausreichendem Maß zu kontrollieren und sicherzustellen, dass auch eine entsprechende Entlohnung erfolgt.

Zusammenfassung – FAQ zu GEMA und Urheberrecht

Frage 1: Kann ich eine Abmahnung von der GEMA erhalten, wenn ich Musik im Hintergrund eines Videos laufen lasse?

Wird ohne Erlaubnis, ein durch das Urheberrecht geschützter Song als Hintergrundmusik in einem Video verwendet, für den die GEMA die Nutzungsrechte wahrnimmt, kann eine Abmahnung drohen. Denn als Inhaber der Nutzungsrechte kann die GEMA gegen eine Urheberrechtsverletzung vorgehen.

Frage 2: Ist der Schutz durch das Urheberrecht an die GEMA gebunden?

Nein, unabhängig von der Mitgliedschaft bei der GEMA schützt das Urheberrecht alle Werke der Musik. Allerdings ist es für einen einzelnen Menschen kaum möglich, zu überprüfen, wo, wann, wie oft und wie lange die eigenen Songs gespielt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.