Torrent-Seiten: Auf der Suche nach dem richtigen Download

Durch das Filesharing erhalten die Nutzer von Tauschbörsen Zugang zu einer Vielzahl an Daten. Allerdings erfolgt der Download dabei nicht direkt, sondern über sogenannte Torrents, in denen die notwendigen Informationen für den Download hinterlegt sind. Spezielle Programme, die als Filesharing-Clients bezeichnet werden, können diese auslesen und das Herunterladen starten. Doch woher erhalten die Nutzer die Dateien mit den Download-Informationen? Im Internet sammeln entsprechende Torrent-Seiten die vielfältigen Angebote.

Auf Torrent-Seiten werden Informationen für den Download von Filmen, Serien und Musik gesammelt.

Auf Torrent-Seiten werden Informationen für den Download von Filmen, Serien und Musik gesammelt.

Torrent-Seiten – kurz und kompakt

Bei Torrent-Seiten handelt es sich um Verzeichnisse im Internet, auf denen die Informationen zur Verfügung gestellt werden, die für einen Download mit einem Filesharing-Client notwendig sind. Die Nutzung einer solchen Torrent-Suchmaschine und das herunterladen von urheberrechtlichen Inhalten, kann zu einer Abmahnung führen.

Bekannte Torrent-Seiten:

Torrents suchen: Wie funktionieren Filesharing-Seiten?

Wer nach einem bestimmten Torrent auf der Suche ist, kann über Filesharing-Seiten fündig werden.

Wer nach einem bestimmten Torrent auf der Suche ist, kann über Filesharing-Seiten fündig werden.

Auf einer Torrent-Seite ist es – entgegen der weitläufigen Meinung – nicht möglich, Filme, Serien, Songs oder Software direkt herunterzuladen. Stattdessen bieten diese Internetauftritte die Informationen für einen Download. Zu diesem Zweck existieren sogenannte .torrent-Dateien, die als Wegweiser zum eigentlichen Speicherort fungieren.

Möchten Sie an die Informationen aus einem solchen Torrent gelangen, ist dafür ein spezielles Programm notwendig – ein Filesharing-Client. Dieser kann die Datei entschlüsseln und den Datentransfer durchführen.

Der Austausch von Dateien erfolgt dann meist über das BitTorrent-Protokoll, welches sich eines Peer-to-Peer-Netzwerkes bedient, bei dem sich gleichberechtigte Rechner miteinander vernetzen und die Ressourcen teilen. Dadurch ist es möglich, große Datenmengen von verschiedenen Quellen zu beziehen und somit den Download zu beschleunigen.

Eine Vielzahl der über Torrent-Seiten erhältlichen Daten verweisen auf Inhalte, die unter dem Schutz des Urheberrechts stehen. Laden Sie diese herunter, kann eine Abmahnung aufgrund der Urheberrechtsverletzungen drohen.

Was geschieht mit den Torrents?

Hin und wieder sind verschiedene Filesharing-Seiten offline, weil es rechtliche Probleme gibt.

Hin und wieder sind verschiedene Filesharing-Seiten offline, weil es rechtliche Probleme gibt.

Wenn Sie bei der Suche nach einem Film oder Song auf einer der vielen Torrent-Seiten fündig geworden sind, wird die .torrent-Datei heruntergeladen und mit einem entsprechenden Filesharing-Client geöffnet.

Mittlerweile können Sie aus einer Vielzahl von Programmen wählen. Welcher Client verwendet wird, hängt zum einen vom Betriebssystem ab, zum anderen aber auch von den Vorlieben und Ansprüchen des Nutzers.

Der Filesharing-Client führt den Download über ein Peer-to-Peer-Netzwerk durch. Dabei stammt die Datei, die den Film oder den Song enthält, nicht von einer einzigen Personen, sondern setzt sich aus Fragmenten zusammen, die von mehreren Nutzern stammen. Dies führt zu einer deutlichen schnelleren Geschwindigkeit beim Download.

Allerdings stellen Sie bereits heruntergeladene Inhalte gleichzeitig auch anderen Nutzern zur Verfügung. Das bedeutet, dass aufgrund dieses Prinzips ein illegaler Download automatisch auch einen illegalen Upload darstellt. Problematisch ist dies, weil vor allem gegen die Anbieter von Inhalten, die unter dem Schutz des Urheberrechts stehen, juristisch vorgegangen wird.

Ist es grundsätzlich illegal über solche Seiten einen Torrent zu suchen?

Die Auswahl der Torrent-Seiten auf Deutsch ist deutlich eingeschränkter als auf Englisch.

Die Auswahl der Torrent-Seiten auf Deutsch ist deutlich eingeschränkter als auf Englisch.

Die Verwendung von Torrent-Seiten ist grundsätzlich nicht illegal. Vielmehr kommt es darauf an, auf welche Inhalte Sie darüber zugreifen.

Denn die Plattformen bieten auch Content an, den Sie legal und ohne die Gefahr einer Abmahnung wegen Filesharing beziehen können. Dabei handelt es sich um Dateien, die als „Creative Commons“, „Public License“ oder „Open Source“ veröffentlicht wurden.

Allerdings gehen viele Torrent-Seiten zeitweise oder auch vollständig offline, weil es immer wieder zu rechtlichen Problemen kommt. Ursache dafür sind meist polizeiliche Ermittlungen, die sich gegen die Betreiber der Webseiten richten. Nicht selten werden im Zuge dessen Hausdurchsuchungen durchgeführt und die entsprechenden Server beschlagnahmt.

Aus diesem Grund müssen die Nutzer flexibel sein, denn möglicherweise sind die besten Torrent-Seiten von heute morgen schon nicht mehr erreichbar. Sodass für The Pirate Bay, Bit-Torrent.to oder Bitreactor eine Alternative gesucht werden muss.

Woran erkennen Sie „gute“ Torrent-Seiten? Ein Merkmal für legale deutsche Torrent-Seiten ist ein vollständiges Impressum. Dabei müssen sowohl das zuständige Gericht als auch eine vollständige Adresse angegeben sein. Versprechen, dass es sich um legale Torrents handelt, sollten Sie dennoch nicht blind vertrauen.

Warum droht durch Torrent-Seiten eine Abmahnung?

Welche ist die beste? Bei Torrent-Seiten sind pauschale Antworten schwierig.

Welche ist die beste? Bei Torrent-Seiten sind pauschale Antworten schwierig.

Besuchen Sie verschiedene Torrent-Seiten und laden Sie sich .torrent-Dateien herunter, stellt dies noch keinen Verstoß gegen das Urheberrecht dar. Eine Verletzung erfolgt erst dadurch, dass Sie mit den Informationen aus dieser Datei urheberrechtlich geschützte Inhalte downloaden.

Rechtliche Konsequenzen drohen, weil der Urheber oder die Rechteinhaber dieser Form der weltweiten Verbreitung nicht zugestimmt hat/haben und somit ein Verstoß gegen dessen/deren Veröffentlichungs­recht vorliegt. Eine Abmahnung kann die Folge sein.

Bei Abmahnungen handelt es sich um eine Methode zur Prozessvermeidung, bei der die Beteiligten eine außergerichtliche Einigung anstreben, um hohe Gerichtskosten zu vermeiden. Dennoch geht die Abmahnung mit nicht unerheblichen finanziellen Forderungen einher, wie zum Beispiel nach Schadensersatz oder nach einer Vertragsstrafe.

Zusammenfassung – FAQ zu den Torrent-Seiten

Frage 1: Ich habe wegen einem Film-Download über Torrent-Seiten eine Abmahnung erhalten. Was soll ich tun?

Grundsätzlich sollten Sie sich wegen jeder Abmahnung aufgrund von Filesharing an einen spezialisierten Anwalt wenden und gemeinsam mit diesem das weitere Vorgehen erörtern. Unter Umständen besteht die Möglichkeit, die Forderungen nach Schadensersatz zu reduzieren oder auf eine Vertragsstrafe zu verzichten.

Frage 2: Welche ist die beste deutsche Torrent-Seite?

Die Auswahl an Torrent-Seiten auf Deutsch ist deutlich geringer als das Angebot in englischer Sprache. Welche Plattform sich für die Torrentsuche am besten eignet, hängt häufig von den eigenen Vorlieben und von den gesuchten Inhalten ab. So existieren mittlerweile Torrent-Seiten für vielfältige Spezialthemen. Aus diesem Grund ist eine pauschale Antwort nicht möglich.

Frage 3: Welche Gefahren drohen bei der Nutzung von Torrent-Seiten?

Laden Sie mithilfe der Informationen aus einer .torrent-Datei urheberrechtliche Inhalte herunter, kann dies eine Abmahnung nach sich ziehen. Darüber hinaus können diese Dateien auch Viren oder Trojaner enthalten, die Ihren Computer beschädigen können. Achten Sie deshalb auf vertrauenswürdige Quellen und einen guten Virenschutz.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.