KKiste: Kinofilme im weiten Streaming-Angebot suchen und ansehen

Von urheberrecht.de, letzte Aktualisierung am: 23. August 2020

Internetnutzer sind meist versucht, auf dem schnellsten Wege zu den im Netz verfügbaren Inhalten zu gelangen. Streaming bietet da eine gute Option, da lange Downloadzeiten umgangen werden. Da ist es nur verständlich, wenn sich kostenlose Anbieter etablieren, die Unterhaltung für umsonst versprechen. Eine dieser Plattformen ist die Webseite KKiste (.ag früher .to), die Kinofilme kostenlos zum Anschauen zur Verfügung stellt.

Ob Weihnachtsfilm oder Actionmovie: Kkiste bietet Streams aus jedem Genre.
Ob Weihnachtsfilm oder Actionmovie: Kkiste bietet Streams aus jedem Genre.

FAQ zu Kkiste

Kann Kkiste legal genutzt werden?

Die Nutzung von Kkiste ist bisher nicht grundsätzlich illegal, allerdings auch nicht ausdrücklich legal oder erlaubt. Das Gesetz hat hier bisher noch keine eindeutige Regelung gefunden, sodass diese Frage derzeit nicht klar beantwortet werden kann. Wird das neue EuGH-Urteil zum Streaming auch in Deutschland angewendet, kann sich das zukünftig ändern.

Ist eine Abmahnung bei Kkiste.to möglich?

Da die Seite Kkiste.to nicht mehr besteht, sollten hier keine Abmahnungen ausgesprochen werden. Anders kann das bei der Nachfolgeseite Kkiste.ag aussehen. Das reine Anschauen der Inhalte über Streaming führt in der Regel derzeit nicht zu einer Abmahnung oder Anzeige.

Welche Kriterien müssten erfüllt sein, damit eine Abmahnung dorhen kann?

Laden sich Nutzer die geschützten Inhalte jedoch runter und werden dabei ertappt, kann auch bei der Nutzung von Kkiste eine Abmahnung erfolgen. Auch können Verwertungsgesellschaften zivilrechtlich Ansprüche geltend machen, da Nutzer urheberrechtlich geschützte und widerrechtlich vervielfältigte Werke ansehen.

Was ist KKiste eigentlich genau?

Nutzer suchen einen Titel auf KKiste und werden dann über einen Link auf eine weitere Webseite weitergeleitet. Dort befindet sich dann der Stream. Nutzer können sich also direkt auf der Seite von Kkiste keine Filme anschauen, sondern werden immer auf weitere Seiten verwiesen.

Die Video-Plattform KKiste war bis zum Herbst 2016 auf der Domain .to zu finden. Diese wurde jedoch gehackt und stellte daraufhin den Betrieb ein. Auf der neuen Domain .ag bietet das Portal Links zu Streams von Filmen an. Auf KKiste sind keine Serien zu finden, wie es bei anderen Plattformen auch oft der Fall ist, auch ein Teilen von Inhalten wie bei den Tauschbörsen ist nicht möglich.

Filme im Stream über Kkiste zu schauen könnte bald illegal sein.
Filme im Stream über Kkiste zu schauen könnte bald illegal sein.

Der über Kkiste erreichte Stream lädt Dateifragmente für eine kurze Zeit in den temporären Zwischenspeicher (Cache) herunter, damit der Film angesehen werden kann. Dies ist jedoch kein kompletter Download.

Von der Seite Kkiste Filme zu downloaden, ist aufgrund der zuvor beschriebenen Verlinkung keine Option. Allerdings wissen versierte Internetnutzer oft auch wie sie über bestimmte Programme Streams herunterladen können. Werden sie dabei ertappt, kann die Möglichkeit einer Abmahnung auch bei Kkiste im Raum stehen.

Kkiste: Ist der Stream legal?

Die Betreiber von Seiten wie Kkiste bewegen sich gesetzlich gesehen in einer Grauzone. Sie laden die urheberechtlich geschützten Inhalte nicht auf ihre Seite, sondern verlinken lediglich zu diesen. Portale, auf denen die Inhalte für das Streaming hochgeladen werden, sind hingegen illegal. Die Frage nach der Legalität von Seiten wie Kkiste kann nicht eindeutig beantwortet werden.

Die gesetzlichen Grundlagen bestimmen derzeit noch nicht, ob bereits das Zurverfügungstellen von Linksammlungen zu urheberrechtlich geschützten Inhalten illegal ist oder nicht.

Auch die Nutzer bewegen sich hier in einer rechtlichen Grauzone. Wie beschrieben, werden beim Streaming die Dateien nur kurzfristig zwischengespeichert. Dies ist laut Urheberrechtsgesetz § 44a für eine private Nutzung auch erlaubt. Das kann sich jedoch zukünftig ändern, da ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom 26.04.2017 die bewusste Nutzung von Streams geschützter Inhalte für illegal erklärt.

Laden sich die Nutzer die Dateien von einem Stream über Kkiste durch Programme herunter, ist dies illegal. In diesem Fall droht bei der Nutzung von Kkiste eine Abmahnung.

Kkiste – kurz und kompakt

KKiste ist eine deutschsprachige Webseite, die Kinofilme per Verlinkung zu Streams zur Verfügung stellt. Die Nutzung der Seite ist kostenlos und eine Registrierung nicht erforderlich. Der Stream über KKiste bietet in der Regel urheberrechtlich geschützte Werke an, was bei einer Nutzung unter Umständen eine Abmahnung nach sich ziehen kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (65 Bewertungen, Durchschnitt: 3,92 von 5)
KKiste: Kinofilme im weiten Streaming-Angebot suchen und ansehen
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.