Halite: kristallklare Verbindung ins Netzwerk

Von urheberrecht.de, letzte Aktualisierung am: 22. November 2020

Die Auswahl unter den Filesharing-Programmen ist groß. Fast jeder findet den Torrent-Client, der seinen Vorlieben entspricht oder an diese angepasst werden kann. Viele kleinere Programme setzen auf Schnelligkeit und Kompaktheit, um Nutzer für sich zu gewinnen. Eines der beliebtesten unter den kleinen ist Halite.

Halite hat nicht nur die Qualitäten eines Kristalls, viele sehen in der Einfachheit des Programms eine besondere Würze.
Halite hat nicht nur die Qualitäten eines Kristalls, viele sehen in der Einfachheit des Programms eine besondere Würze.

FAQ zu Halite

Drohen bereits für den Download von Halite Sanktionen?

Nein, in der Regel ist der Download dieses Filesharing-Programms problemlos möglich.

Ist die Nutzung von Halite legal?

Die Nutzung von Programmen wie Halite ist legal. Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, welche Inhalte über Halite heruntergeladen und geteilt werden. Sind dies z. B. die neusten Kinofilme oder Serien, liegt eine Urheberrechtsverletzung vor, was üblicherweise mit einer Abmahnung geahndet wird.

Was ist bei einer Abmahnung zu tun?

Betroffene sollten eine Abmahnung aufgrund von illegalem Filesharing nicht ignorieren. Das kann durchaus zu weiteren Kosten führen. Hier ist es ratsam, sich an einen Anwalt zu wenden und mit diesem die notwendigen Schritte zu besprechen.

Was ist Halite?

Der Name soll bei dieser Software Programm sein. Halite bezeichnet einen leichten Salzkristall, der je nach Beschaffenheit Licht gut leiten kann. Beim Torrent-Client steht die Bezeichnung zum einem für das geringe Gewicht bzw. den benötigten Speicherplatz und zum anderen für die Fähigkeit, schnell im Netzwerk unterwegs zu sein.

Halite sucht im BitTorrent-Netzwerk nach Inhalten.
Halite sucht im BitTorrent-Netzwerk nach Inhalten.

Halite benutzt Torrent-Dateien, um im BitTorrent-Netzwerk nach Inhalten zu suchen und diese dann von verschiedenen Quellen herunterzuladen. Da hier kein Server die Verbindungen aufbaut, sondern diese immer nur zwischen den Rechnern im Netzwerk bestehen, arbeitet Halite auf Basis des Peer-to-Peer-Prinzips. Die Suchanfrage nach dem Inhalt wird also von Rechner zu Rechner weitergeleitet, bis Computer gefunden sind, die diesen anbieten.

Auch werden die Daten nicht nur von einem Nutzer bezogen, sondern in kleinen Sequenzen von mehreren Quellen. Das erhöht die Geschwindigkeit und macht es möglich, auch große Datenmengen relativ schnell zu verteilen. Der Inhalt wird nicht direkt gesucht, sondern über die verwendeten Torrents. Diese führen den Nutzer zu den jeweiligen Fragmenten, die dann heruntergeladen werden können. Nach einem abgeschlossenen Download werden alle Fragmente dann zum gewünschten Inhalt zusammengesetzt.

Halite ermöglicht zudem auch Zugang zur libtorrent und bietet so die Option, Torrents an sich zu suchen, bevor diese dann im Netzwerk eingesetzt werden. In der Regel wird jeder Nutzer beim Herunterladen auch gleichzeitig zum Anbieter der Daten, denn sein Rechner wird nun selbst zur Quelle für andere. Die Nutzeroberfläche von Halite ist einfach gehalten und weist kein Menü auf, sodass die Bedienung über Konfigurationsdialoge abläuft. Das kann durchaus unhandlich erscheinen, allerdings macht genau dieser einfache Aufbau das Programm schnell und ressourcenschonend.

Droht bei Halite für einen Download eine Abmahnung?

Ein Download über Halite kann zur Abmahnung führen.
Ein Download über Halite kann zur Abmahnung führen.

Nutzer sollten immer darauf achten, welche Art von Inhalten sie über Programme zum Filesharing beziehen. Das Tauschen bzw. Teilen von Daten über Programme wie Halite ist in Deutschland nicht verboten. Allein für die Nutzung von Halite kann in der Regel keine Abmahnung erfolgen.

Problematisch wird es allerdings, wenn die heruntergeladenen und geteilten Inhalte urheberrechtlich geschützt sind. Besitzen weder die Nutzer noch die Anbieter die Rechte an den Werken, handelt es sich hier um eine Urheberrechtsverletzung. Hier können sowohl der Download als auch das widerrechtliche Weiterverbreiten der Daten eine Abmahnung sowie Schadensersatzforderungen nach sich ziehen.

Behörden können Nutzer oftmals über ihre Internetprotokoll-Adresse (IP) ausfindig machen. In der Regel ist das möglich, wenn das Programm die Verbindungsdaten speichert und eine Auswertung dieser erfolgen kann.

Halite – kurz und kompakt

Halite ist eine in C++ programmierte Software für Windows-Betriebssysteme, die Torrents verwendet, um Inhalte herunterzuladen und zu teilen. Als solches Programm ist Halite ist im BitTorrent-Netzwerk unterwegs und setzt auf eine einfache Funktionsweise. Sind Nutzer nicht wachsam, kann ein Download über Halite zu einer Abmahnung führen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Halite: kristallklare Verbindung ins Netzwerk
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.