BitSpirit: Spuk oder solider Client?

Von urheberrecht.de, letzte Aktualisierung am: 26. August 2020

Filesharing-Programme gibt es viele. Einige werden kontinuierlich aktualisiert und weiter entwickelt. Andere hingegen erhalten keine Updates mehr. Dennoch sind diese Programme weiterhin nutzbar und verfügen über Funktionen, die in neuen Versionen oftmals bereits wieder verworfen wurden. Eines dieser nicht mehr weiterentwickelten Programmen ist BitSpirit.

Kein Schlossgespenst, sondern ein Filesharing-Programm: BitSpirit.
Kein Schlossgespenst, sondern ein Filesharing-Programm: BitSpirit.

FAQ zu BitSpirit

Kann BitSpirit in Deutschland genutzt werden?

Die Nutzung von BitSpirit ist in Deutschland zulässig, sofern das Programm nicht dazu verwendet wird, geschützte Inhalte herunterzuladen und zu verbreiten.

Droht eine Abmahnung?

Bei der Nutzung von BitSpirit kann eine Abmahnung drohen, wenn Nutzer eine Urheberechtsverletzung begehen und Inhalte herunterladen sowie verbereiten, zu denen sie nicht die Rechte besitzen.

Wie sollte ich mich nach dem Erhalt einer Abmahnung aufgrund von Filesharing verhalten?

Um ggf. die Forderungen auf Schadensersatz zu reduzieren und die Unterlassungserklärung modifizieren zu lassen, ist es häufig sinnvoll, sich an einen Anwalt für Urheberrecht zu wenden.

Was ist das Besondere an der BitSpirit-Software?

Obwohl BitSpirit nicht länger aktualisiert wird, ist der Torrent-Client weiterhin kostenlos verfügbar und kann heruntergeladen werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Angeboten verfügt BitSpirit über eine Benutzeroberfläche, die sich in 21 Sprachen anwenden lässt. Der Client wurde ursprünglich nur für chinesische Nutzer entwickelt, ist jedoch im Laufe der weiteren Entwicklung auch international zugänglich gemacht worden.

BitSpirit funktioniert auf Android- und iOS-Geräten.
BitSpirit funktioniert auf Android- und iOS-Geräten.

Ein Nachteil des Programms könnte sein, dass es nur auf Windows-Betriebssystemen läuft und auch hier ist BitSpirit erst ab Windows 7 verfügbar. Soll der Client unter einem anderen System verwendet werden, ist das meist nur über Umwege möglich. Um BitSpirit unter Linux laufen zu lassen, bedarf es dann meist auch weiterführender Kenntnisse. In der mobilen Version gestaltet sich die Anwendung jedoch einfacher. BitSpirit funktioniert mit Android und iOS.

Wie funktioniert ein Download mit BitSpirit?

BitSpirit ist im BitTorrent-Netzwerk unterwegs und sucht dort die gewünschten Inhalte via Torrents. Dabei werden die Dateien nicht nur von einer einzelnen Quelle bezogen, sondern von allen Rechnern, die verbunden sind und die Inhalte anbieten. Über den Torrent, lädt BitSpirit den Inhalt herunter und fügt ihn zusammen, wenn alle Fragmente vorhanden sind.

Das Besondere an BitSpirit ist, dass die Torrent-Datei in kleineren Teilen als üblich verwendet wird und so jeweils nur das einzelne Fragment erneut heruntergeladen werden muss, wenn es zu Fehlern kommt. Das erhöht gleichzeitig auch die Geschwindigkeit, sodass über BitSpirit ein Download vergleichsweise schnell erfolgt.

Da es sich um ein Peer-to-Peer-Verfahren handelt, werden auch bei BitSpirit die Anwender bei einem Download zum Anbieter der Inhalte und so zu Quellen für andere Nutzer im Netzwerk. Wie bei allen Programmen fürs Filesharing, sollten User also darauf achten, welche Inhalte sie über die Torrents herunterladen und verbreiten. Es kann durchaus sein, dass Clients wie BitSpirit die Internetprotokoll-Adresse (IP) des Nutzers speichern und so eine IP-Rückverfolgung ermöglichen. Das kann bei einer Urheberrechtsverletzung von Bedeutung sein.

Ist die Nutzung der BitSpirit legal?

Vorfreude auf den neusten romantischen Film oder Musik? Über BitSpirit kann ein Download die Stimmung killen. Eine Abmahnung droht.
Vorfreude auf den neusten romantischen Film oder Musik? Über BitSpirit kann ein Download die Stimmung killen. Eine Abmahnung droht.

Torrent-Clients wie BitSpirit sind in Deutschland legal nutzbar. Wie bereits erwähnt, kommt es darauf an, welche Inhalte heruntergeladen und via Peer-to-Peer dann auch weiter verbreitet werden.

Handelt es sich um urheberrechtlich geschützte Werke, kann das zu einer Abmahnung und Schadensersatzforderungen führen. Neuste Filme, aktuelle Serien und Chartstürmer sollten also tabu sein. Ignorieren sollten Betroffene eine solche Abmahnung nicht und sich im Zweifel an einen Anwalt wenden. Dieser kann sie entsprechend beraten und empfehlen, wie mit der Abmahnung umzugehen ist.

BitSpirit – kurz und kompakt

BitSpirit ist ein Torrent-Client, der auf dem Peer-to-Peer-Prinzip basiert. Dieser wird seit 2010 nicht mehr aktualisiert, ermöglicht jedoch weiterhin Zugriff auf das BitTorrent-Netzwerk. Sowohl als webbasierte als auch als mobile Variante ist der Client verfügbar. Nutzer sollten jedoch vorsichtig sein, welche Inhalte sie mit BitSpirit über einen Torrent herunterladen, denn es können Abmahnungen drohen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
BitSpirit: Spuk oder solider Client?
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.