eBooks kostenlos downloaden – Ist das illegal?

eBooks bieten vor allem für regelmäßige Leser diverse Vorteile: So können auf den jeweiligen Lesegeräten eine Vielzahl von Bücher gespeichert werden und stehen auf Wunsch zur Verfügung. Durch diese eBook-Reader kann auch die Schriftgröße an die Bedürfnisse der Nutzer angepasst werden. Diese Vorteile wollen viele Leser nicht mehr missen. Um dabei auch noch Kosten zu sparen, suchen Nutzer auch eBook-Seiten, die es ermöglichen, kostenlos eBooks zu downloaden. Handelt es sich dabei um illegale eBook-Downloads, kann dies Verstöße gegen das Urheberrecht bedeuten.

eBooks kostenlos zu downloaden kann illegal sein und gegen das Urheberrecht verstoßen.

eBooks kostenlos zu downloaden kann illegal sein und gegen das Urheberrecht verstoßen.

Urheberrecht beim eBook – kurz und kompakt

eBooks fallen als Textwerke unter das Urheberrecht. Durch den Kauf bzw. Download eines eBooks erhält der Leser nur eine Nutzungslizenz, die es ihm erlaubt, den Inhalt zu lesen. Verkaufen, verleihen oder vererben darf er dieses aber nicht.

Urheberrecht bei eBooks

eBook-Piraterie schadet dem Buchhandel.

eBook-Piraterie schadet dem Buchhandel.

Das Urheberrechtsgesetz (UrhG) stellt in § 2 Werke der Literatur, der Wissenschaft und der Kunst und den Schutz des Urheberrechts. Als schützenswert gelten dabei – neben den Werken der Musik und den sogenannten Lichtbildwerken – auch Sprachwerke, zu denen auch Schriftwerke, Reden und Computerprogramme zählen.

Autoren erhalten als Urheber eines literarischen Werks laut Urheberrecht automatisch durch die Fertigstellung folgende Rechte:

  • Urheberpersönlichkeitsrechte
    Die Urheberpersönlichkeitsrechte setzen sich aus dem Veröffentlichungsrecht, dem Recht auf Anerkennung der Urheberschaft und dem Recht, eine Entstellung des Werks zu verbieten, zusammen.
  • Verwertungsrechte
    Wie und in welcher Form ein Werk vervielfältigt und verbreitet wird, entscheidet der Urheber aufgrund der Verwertungsrechte allein. Dabei wird zwischen einer körperlichen und einer unkörperlichen Form der Verwertung unterschieden.
  • Nutzungsrechte
    Durch die Nutzungsrechte kann der Urheber Dritten die Befugnis erteilen, sein Werk zu nutzen. Festgehalten werden die Bedingungen dieser Verwertung in einen Lizenzvertrag.

Was dürfen Sie nach dem Download mit den eBooks tun?

Beziehen Sie ein eBook illegal, können beim Download auch Computerviren drohen.

Beziehen Sie ein eBook illegal, können beim Download auch Computerviren drohen.

Durch den Kauf eines regulären Buchs erwerben Sie eine körperliche Verwertung, im Urheberrecht unterliegt diese Kopie dem Vervielfältigungsrecht. Der jeweilige Verlag hat also die Rechte erworben, die es ihm erlauben, ein Manuskript in einer bestimmten Auflage als Buch zu vertreiben.

Was Sie nach dem Kauf des Buches – in einem gewissen Rahmen – mit Ihrer Kopie anfangen, also ob Sie diese verschenken, weiterverkaufen oder verleihen, bleibt laut § 17 Abs. 2 UrhG Ihnen überlassen:

Sind das Original oder Vervielfältigungsstücke des Werkes mit Zustimmung des zur Verbreitung Berechtigten […] im Wege der Veräußerung in Verkehr gebracht worden, so ist ihre Weiterverbreitung mit Ausnahme der Vermietung zulässig.

Unter Juristen wird dieser Sachverhalt auch als Erschöpfungsgrundsatz bezeichnet und findet beim Urheberrecht bei der körperlichen Verbreitung Anwendung. Allerdings muss ein Werk, damit dieses der Erschöpfung unterliegt, legal in Umlauf gebracht worden sein.

Beim Kauf eines eBooks erwerben Sie nur ein einfaches Nutzungsrecht, was es Ihnen erlaubt, den Inhalt zu lesen. Mehr dürfen Sie mit den eBooks nicht tun. Auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Händler – denen Sie durch den Download zugestimmt haben – schließen eine Weitergabe oder Vervielfältigung aus.

Auch dem Erschöpfungsgrundsatz unterliegen eBooks nicht, weil es sich dabei um eine unkörperliche Form der Verwertung handelt. Ermöglichen Sie anderen also bei Ihren gekauften eBooks einen Download, ist dies illegal und verstößt gegen das Urheberrecht.

eBooks beziehen – welche Möglichkeiten gibt es?

Bücher runterladen muss nicht illegal sein! Bei vielen Bibliotheken können Sie eBooks ausleihen.

Bücher runterladen muss nicht illegal sein! Bei vielen Bibliotheken können Sie eBooks ausleihen.

Der Kauf von eBooks ist in der Regel nur online möglich, weshalb ein Download notwendig ist. Neben den großen Buchhandelsketten sowie Buchhandlungen, bieten auch Online-Händler und Verlage die digitalen Bücher legal an. Der Download bedingt zumeist eine Registrierung und wie beim Erwerb von digitalen Medien üblich, muss auch bei eBooks die Bezahlung im Voraus erfolgen.

Viele Händler bieten aber auch kostenlose eBooks an. Dabei handelt es sich entweder um Klassiker, bei denen das Urheberrecht ausgelaufen ist oder um Werke von meist unbekannten Autoren, die dies als Werbeaktion nutzen, um Leser zu finden. Möchten Sie also Bücher online lesen, ist dies kostenlos und ohne Anmeldung unter anderem beim Projekt Gutenberg möglich.

Neben diesen legalen Varianten, ist es im Internet auf einschlägigen Seiten auch möglich Bücher illegal zu downloaden. Werden die digitalen Bücher ohne den Erwerb der Lizenzen vervielfältigt und online angeboten, handelt es sich dabei um eBook-Piraterie. Die Personen, die die eBooks illegal auf sogenannten Download-Sites anbieten, werden auch als eBook-Piraten bezeichnet.

Generell gilt: eBooks kostenlos zu downloaden muss nicht illegal sein, aber wenn aktuelle Bestseller kostenlos oder für wenige Cent angeboten werden, sollten Sie stutzig werden!

Woran erkenne ich, ob ein Bücher-Download illegal ist?

Die folgende Auflistung fasst die Merkmale zusammen, an denen Sie Seiten erkennen, bei denen ein eBook-Download wahrscheinlich illegal ist:

  • zu anderen Anbietern existiert bei dem eBook ein deutlicher Preisunterschied
  • Dateien in Bildformaten (.jpeg oder .gif) und schlechter Bildqualität weisen auf einen Scan hin
  • Cover, Inhaltsverzeichnis und Impressum fehlen
  • vor dem Lesen muss ein Kopierschutz umgangen werden
  • Sonderzeichen und Umlaute werden nicht angezeigt
  • der Download erfolgt über ein Filesharing-Netzwerk
Bücher und eBooks kosten überall das gleiche. Grund dafür ist die Buchpreisbindung. Eine Ausnahme dieser Regelung bilden die sogenannten Mängelexemplare, also beschädigte Bücher. Für eBooks gilt dieser Sonderfall allerdings nicht.

Droht eine Abmahnung beim eBook-Download?

Ein Indiz, dass die Quelle für den eBook-Download illegal war, ist ein fehlendes Impressum im eBook.

Ein Indiz, dass die Quelle für den eBook-Download illegal war, ist ein fehlendes Impressum im eBook.

Nutzer, die eBooks kostenlos downloaden – am liebsten illegal – sollten sich über die rechtlichen Konsequenzen im Klaren sein, denn Urheberrechtsverletzungen ziehen häufig eine Abmahnung nach sich. Dieses meist von einem Anwalt aufgesetzte Schreiben, enthält einen detaillierten Tatvorwurf. Neben dem Namen des Werks und der exakten Zeit des Zugriffs, enthält die Abmahnung auch die IP-Adresse, über die Sie die eBooks illegal runterladen.

Neben diesem Tatvorwurf beinhaltet die Abmahnung auch eine Forderung auf Schadensersatz und eine Unterlassungserklärung. Die Unterlassungserklärung soll sicherstellen, dass Sie nicht noch einmal diese eBooks illegal downloaden.

Zusammenfassung – FAQ zum eBook-Download

Frage 1: Mache ich mich generell beim eBook kostenlos herunterladen strafbar?

Wenn Sie eBooks kostenlos downloaden, kann dies illegal sein, eine generelle Regel ist dies allerdings nicht. eBooks können kostenlos angeboten werden, wenn der Autor dies so erlaubt oder wenn es sich bei den Inhalten um Werke handelt, bei denen der Urheberrechtsschutz bereits verjährt ist. Dies ist zum Beispiel bei diversen Klassikern der Fall.

Frage 2: Wo können kostenlose Bücher legal heruntergeladen werden?

Kostenlose eBooks runterladen muss nicht illegal sein. So bieten zum Beispiel die meisten Händler kostenlose Klassiker an. Aber auch zeitgenössische Literatur kann in Form von digitalen Büchern kostenlos zugänglich sein. Viele Bibliotheken bieten mittlerweile auch eBooks zum Ausleihen an.

4 thoughts on “eBooks kostenlos downloaden – Ist das illegal?

  1. Ricken

    Ich bin Author eines Buches.
    Dieses Buch wird im Internet als eBook ohne meine Zustimmung mit Titelbild zum download angeboten.
    Bitte teilen Sie mir mit, welche rechtlichen Schritte möglich sind.

    Reply
    1. Urheberrecht.de

      Hallo Ricken,

      wenden Sie sich am besten an einen Anwalt für Urheberrecht. Dieser hilft Ihnen dabei, eine Abmahnung inklusive strafbewährter Unterlassungserklärung aufzusetzen. Auch bei Schadensersatzansprüchen kann dieser Ihnen weiterhelfen.

      Ihr Team von Urheberrecht.de

      Reply
  2. Ricken

    Ich bin Author eines Buches zum Puzzlen mit Pentakuben.
    Dieses Buch wird im Internet zum pdf download angeboten, obwohl niemand Kontakt zu mir aufgenommen hat
    [Link von der Redaktion entfernt]

    Ich bitte um Angabe der rechtlichen Möglichkeiten

    Reply
    1. Urheberrecht.de

      Hallo Ricken,

      eine Rechtsberatung bieten wir nicht an. Wir empfehlen in diesem Fall, einen Anwalt für Urheberrecht aufzusuchen und mit dessen Hilfe das eigene Recht durchzusetzen.

      Ihr Team von Urheberrecht.de

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.